FFA 2014 „erfolgreich: anders?!“ & Fotomesse OWL

Bielefeld. Fotografieren ist spätestens seit dem Einzug der Digitaltechnik Massensport. Was macht ein wirklich gutes Foto aus? Wie hebt man sich ab vom Durchschnitt? Dies und mehr erfahren die Besucher am 15. und 16. März, jeweils von 11 bis 18 Uhr, auf der 30. „Fotomesse OWL“ im Lenkwerk. Vorträge für den fotografischen Nachwuchs bilden das Herz der Veranstaltung.

FFA Symposium - Neue Westfälische vom 12. März 2014

Die Fotografen Peter Bialobrzeski, Lukas Kawa, Anna Simdon und Robert Grischek referieren am Sonntag, 16. März, zum Thema „Erfolgreich anders“ und erklären, wie man sich von anderen Fotografen abheben kann. Der Eintritt für die Vorträge beträgt acht Euro (ermäßigt 4 Euro). Veranstalter ist die Fördergemeinschaft fotografische Ausbildung. Begleitend zu den Vorträgen präsentiert das Geschäft „Foto-Treffpunkt“ an beiden Tagen die Fotomesse OWL. 20 Aussteller zeigen auf rund 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche alles, was das Fotografenherz begehrt. „Die großen Hersteller sind alle vertreten“ […]. Kameras, Objektive und Zubehör können begutachtet und ausprobiert werden – und zum ersten Mal können die Besucher auch kaufen.

Einer der Höhepunkte des Wochenendes ist der Fotowettbewerb, den die freie „Galerie Wäscheleine“ am Samstag präsentiert. An einer 50 Meter langen Wäscheleine hängen die Werke von 25 Fotografen. Eine Jury, die aus den Referenten und den Veranstaltern besteht, beginnt um 14 Uhr mit der öffentlichen Besprechung der Fotos. Anschließend werden die drei besten Werke prämiert. Themen oder Vorgaben hatten die Teilnehmer nicht. „Wir sind offen für alles“, sagt Kai Uwe Kasper, Inhaber des Foto-Treffpunkts. Die Bewertung allerdings ist streng. Viele Fotografen überschätzten sich, sagen die Veranstalter, allesamt ausgebildete Fotografen. „Das hängt damit zusammen, dass in der Fotografie selten kritisiert und in der Regel gelobt wird“, sagt Norbert Toelle. Daher sei die gestrenge Fotobesprechung äußerst beliebt, nicht nur bei den Fotografen, sondern auch beim Publikum. Toelle: „Nur so kommt man als Fotograf weiter.“

Die Preisverleihung beginnt um 17 Uhr. Der Sieger bekommt eine Studioblitzanlage im Wert von 300 Euro. Für den zweiten Platz gibt es eine Digitalkamera (150 Euro), Platz drei gewinnt einen Fotorucksack (100 Euro). Der Eintritt zu Messe und Wettbewerb ist frei. Zusätzlich bieten die Veranstalter am Samstag und Sonntag einen Workshop „Oldtimer-Fotografie“ […]. Auch der korrekte Einsatz des Blitzes ist hier Thema. Zudem sind an beiden Tagen Techniker vor Ort, die den Besuchern einen Reinigungsservice für die Marken Canon, Pentax und Samsung anbieten.

Neue Westfälische vom 12. März 2014; Autorin: Alexandra Buck, Neue Westfälische